UKG Göttingen

Unabhängige Kredit Gruppe

Biodiesel – Ökologisch gut!

Bei Biodiesel handelt es sich um einen Kraftstoff. Hierzulande wird er meist gewonnen, in dem Rapsöl mit Methanol versetzt wird. In Amerika beispielsweise steht hier das Sojaöl im Mittelpunkt. Bei einem geeigneten Motor kann der Biodiesel in reiner Form verwendet werden. Hier wird er als B100 bezeichnet. Mischungsverhältnisse sind in jeder Form möglich. Diese erfolgen dann mit Mineralöldiesel. BIO heißt hier nicht, dass die Gewinnung auf der ökologischen Landwirtschaft beruht. Nur der pflanzliche Ursprung ist damit gemeint. Das macht den Unterschied zu Mineralöl. Die ökologische Vorteilhaftigkeit von Biodiesel ist sehr umstritten.

Pflanzenöl als Brennstoff ist lange bekannt

Schon lange bevor der Dieselmotor erfunden worden war, gab es Aufzeichnungen über Pflanzenöle mit Methanol. Rudolf Diesel hat die Pflanzenöle auf der Weltausstellung 1900 zum Einsatz gebracht. Weitere Berichte finden sich aus den folgenden Jahren, jedoch erlangte die Produktion nie den Durchbruch. Seit 2005 gibt es in den USA Diesel mit einer Beimischung von 2 Prozent Biodiesel. 2007 wurde in Deutschland eine sogenannte Beimischungspflicht festgelegt. Hier müssen es jetzt 4,4 Prozent sein, die dem herkömmlichen Diesel zugesetzt werden. Viele andere Länder haben eine solche Beimischung ebenfalls beschlossen oder planen dies.

Vorteil von Biodiesel: Herstellung aus nachwachsenden Rohstoffen

Unbestrittener Vorteil ist, dass der Biodiesel aus nachwachsenden Rohstoffen gewonnen wird. Dies ersetzt den Einsatz von Erdöl, welches mittelfristig begrenzt sein wird. Bei der Herstellung des Biodiesels gibt es zudem keine Abfälle. Läuft Biodiesel aufgrund eines Unfalles ins Grundwasser, ist er nur schwach wassergefährdend. Reines Pflanzenöl ist gar nicht wassergefährdend.
Aber die Klimaneutralität bei der Verbrennung ist umstritten. Denn auf der Klimabilanz sollte nach Meinung der Kritiker auch der Anbau und die Verarbeitung stehen und nicht nur die Verbrennung des Motors.

Bericht über eine Biodiesel Anlage in Sachsen-Anhalt

Kommentare sind geschlossen.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.